Herbst-Cup 2008

Essen-Kettwig

 
Am Wochenende des 19./18.10. nahm eine sehr kurzfristig zusammengefundene Aktivengruppe aus Junioren, Senioren und Masters am 18. Herbst-Cup in Essen Kettwig auf der Ruhr teil. Bestens organisiert hat sich dann eine Gruppe von 15 Treverern bei ausgezeichnetem Wetter auf den Weg nach Kettwig gemacht. Ein Fan war unter Ihnen und hat sich mit nach Kettwig gewagt, um den Frauen Gigvierer und den Männer Achter anzufeuern und das ganze in Bildern festzuhalten. Es sei erwähnt, dass es sich hierbei um reine Vereinsmannschaften handelte.

Was ist der Herbst-Cup? Vier Rennen an zwei Tagen über vier Distanzen mit einer Mannschaft. Die Mannschaften setzten sich wie folgt zusammen:

Rennen 20 SF Gig 4x+; Startnummer 86: Marie Kees, Antje Schnoor, Nora Jägen, Kristina Block, Stf. Jo Brüggemann
Rennen 25 SM 8+; Startnummer 120: Nils Stupperich, Malte Schneider, Julian Meyer, Tobias Sommerfeld, Matthias Dempfle, Knut Misgeiski, Carsten Zeimet, Nils Kritzler, Stf. Vera Hagemann

Samstag, angenehm sonnig, windstill, Streckenlänge 2500m mittags und 750m nachmittags:

2500m:
Vierer: 5. Platz in 11:23,4 Min.
Achter: 10. Platz in 8:30,2 Min.
750m:
Vierer: 5. Platz in 3:16,8 Min.
Achter: 10. Platz in 2:22,3 Min.

Sonntag, angenehm sonnig bis wolkig, leichter Wind, Streckenlängen 4000m vormittags und 250m nachmittags:

4000m:
Vierer: 5. Platz in 18:48,8 Min.
Achter: 9. Platz in 14:05,3 Min.
250m:
Vierer: 4. Platz in 1:00,8 Min.
Achter: 4. Platz in 0:41,5 Min.

Gesamtergebnis (der Rennen 20 und 25):

Frauen Gigvierer: Rang 5 von 5 (19 Punkte) und nur knapp geschlagen; Gesamtzeit: 34:29 Min.
Männer Achter: Rang 8 von 13 (33 Punkte); Gesamtzeit: 25:39 Min. – Zwar punktgleich mit dem Achter des Marburger Rudervereins, aber der Trierer Achter war in der Gesamtzeit 11 Sekunden schneller (Rang 9 für den Marburger Achter).

Weitere Rennen:

Es sind noch weitere Trierer vom RVT in zwei weiteren Achtern gestartet, allerdings in Renngemeinschaften. Unter anderem der Olympiateilnehmer Richard Schmidt ein einem Spitzensportachter, der die Gesamtwertung zwar knapp, aber dennoch in Rennen 24 (M ännerachter Spitzensport) gewinnen konnte.
Mario Platten, Jan Bohrke und Stf. Marie-Christine Boos sind in einer Renngemeinschaft gegen das RV Treviris Vereinsboot in Rennen 25 angetreten und kamen auf einen erfolgreichen dritten Platz in der Gesamtwertung.

Neben der Ruderregatta fand in Kettwig am Samstag noch ein Drachenboot-Wettbewerb statt.  Kurzerhand wurden noch ein par „Mitpaddler“ gesucht im Drachenboot der „Hürther Stecher“. Hier haben Knut Misgeiski, Mario Platten, Jan Bohrke und Thorbjörn Dorow für den RV Treviris das Stechpaddel hochgehalten und schafften es in der „King Size“ (20 Paddler) Klasse mit ihrer Mannschaft deutlich ins Finale, wo sie dann dritte wurden.


(Quelle: Regatta News vom 22.10.2008)