Régate internationale de Savoie 2007

Aiguebelette (Frankreich)

 

Bei optimalen Bedingungen (nachmittags immer leicht auffrischender Gegenwind, aber ohne Wellen) konnten gute bis sehr gute Platzierungen auf dem Bergsee von Aiguebelette (Savoyen, Frankreich) von Treviris Ruderern errungen werden. Die Auscheidungsrennen wurden auf 10 Bahnen ausgetragen, die jeweils 10 zeitschnellsten Boote qualifizierten sich fürs Finale.

Samstag:

Junioren Einer: Gabriel Schröder qualifiziert sich von 20 Booten für das Finale und kann hier einen 7. Platz in 8:00 Min. erringen.

Frauen Doppelzweier: Jasmina Kadi und Sandrine Chabrerie fahren in 8:09 Min. die 15. Zeit von 23 Booten.

Junioren Doppelzweier: Matthias Dempfle und Freddy Kiessler fahren in 7:46 Min. die 13. Zeit von 30 Booten.

Männer Vierer ohne Steuermann: Alexandre Schalburg, Manuel Nollen, Carsten Zeimet und Matthias Woitok erreichen im Vorlauf die dritte Zeit von 18 Booten und belegen im Finale in 6:34 Min. ebenfalls den 3. Platz, mit nur 3,5 Zehntelsek. Rückstand auf den Silberrang. Nach diversen Medaillen im Junioren und Mastersbereich ist dies die erste Medaille der Treviris im Männerbereich in Aiguebelette.

Sonntag:

Männerdoppelzweier: Matthias Woitok und Alexandre Schalburg erreichen in 7:06 Min. die 12. Zeit von 30 Booten und scheitern mit 4 Zehnteln am Einzug ins Finale.

Männerdoppelzweier leicht: Manuel Nollen und Carsten Zeimet ziehen mit der 7. Zeit von 18 Booten ins Finale ein (7:16). Am Nachmittag ersetzt Matthias Woitok Manuel Nollen (Rückenprobleme), das Boot platziert sich auf dem 9. Rang (7:23).

Männer Einer (1000m): Gabriel Schröder fährt die 15. Zeit von 38 Booten (4:01).

Frauen Einer (1000m): Sandrine Chabrerie fährt im Finale auf den 7. Rang (4:21 Min., 18 Boote).

Junioren Einer B: Freddy Kiessler gewinnt seinen Vorlauf souverän und platziert sich auf dem 6. Rang in 5:50 Min. (34 gemeldete Boote).

Juniorinnen Einer A: Jasmina Kadi belegt einen 4. Rang im Finale von 6 Booten (9:30).


(Quelle: Regatta News vom 15.05.2007)