Dortmunder Langstrecke 2011

Dortmund

 

Es steht wieder mal eine Nachricht aus Dortmund an, denn nicht nur auf der DRV-Langstrecke auf dem Dortmund-Ems- Kanal blieben am vergangenen Samstag Richard Schmidt und Partner Kristof Wilke ungeschlagen: sie wurden im ganzen Jahr 2011 im 2- nicht besiegt! In Dortmund siegten sie mit 7 Sekunden Vorsprung auf das Duo Müller/ Reinelt, obwohl sie wegen Rückenproblemen Wilkes kaum Vorbereitungszeit hatten. Auf Rang sieben ruderte RLP- Landestrainer - und in Trier gern gesehener Gast - Robert Sens, der selber nochmal für das olympische Jahr 2012 angreifen will und sicherlich mit dieser Platzierung "aus der kalten Hose" nicht schlecht da steht.

Rechnet man dazu noch die phänomenale Achter- Serie, die Richie gefahren ist, dann war dies schon ein herausragendes Jahr: er hat kein einziges Rennen verloren! Wenn das 2012 so bleibt, haben wir einen Olympiasieger!

Auch Michelle Lauer maß sich auf der Strecke erstmals mit den Großen. Ein 22. Platz gegen die Drägers und Noskes lässt hoffen!

Streckenlänge: 6000m

Zweier ohne Steuermann:
1. Kristof Wilke/Richard Schmidt 21:18 Minuten,
2. Lukas Müller/Maximilian Reinelt 21:25,
3. René Bertram/Florian Eichner 21:30,
4. Sebastian Schmidt/Florian Mennigen 21:36,
5. Eric Johannesen/Maximilian Munski 21:44,
5. Urs Käufer/Filip Adamski 21:53,
7. Anton Braun/Robert Sens 21:55,
8. Andre Sieber/Philipp Naruhn 21:59,
9. Kay Rückbrodt/Alexander Egler 22:02,
10. Felix Wimberger/Alexander Thierfelder 22:03.

Frauen-Einer:
1.  Anja Noske  25:25 Minuten
2.  Marie-Louise Dräger 25:29
(…)
22. Michelle Lauer 27:17


(Quelle: Regatta News vom 04.12.2011)